Aktualisierung Große Ärzteliste für 2021

Zweimal im Jahr verifiziert MINQ die Angaben bei den Ärzten, die bei uns in den Ärztelisten geführt werden. Am 11. September 2020 haben wir deswegen diese Ärzte per E-Mail angeschrieben und um die Überprüfung ihrer Angaben gebeten.

Sofern Sie als Listenarzt keine E-Mail von MINQ erhalten haben, werfen Sie bitte einen Blick in den Spam-Ordner. Ansonsten wenden Sie sich bitte per E-Mail an unsere Redaktion, die Ihnen gerne weiterhelfen wird.

Sollten Sie noch nicht als Listenarzt bei MINQ geführt werden, können Sie unserer Redaktion selbstverständlich über unsere Registrierung  auch Ihre Spezialisierungen zukommen lassen.

Die Aktualisierung läuft noch

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Spezialisten für Schnarchchirurgie

Auch wenn Schnarchen nicht als ernsthafte Erkrankung eingestuft wird, leiden Betroffene und  ihre Partner häufig sehr unter den Begleiterscheinungen. Ist ein erschlafftes Gaumensegel die alleinige Ursache, lässt sich durch eine Operation das Schnarchen meist beheben vermindern. Auch während des Schlafes auftretende Atemstillstände können verringert oder sogar ganz behoben werden.

Bei der “Schnarch-OP” wird das Zäpfchen gekürzt, das Gaumensegel gerafft und manchmal auch die Mandeln entfernt. Heute ermöglicht zudem eine hochentwickelte Lasertechnik ambulante Operation gegen das Schnarchen. Hierbei werden mit modernen Laserverfahren die Gaumenbögen und das Zäpfchen verkleinert.
MINQ recherchiert aktuell Experten, die sich auf die Gaumensegel-Operation spezialisiert haben.

Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen in Form einer Ärzteliste im Dezember 2020 in FOCUS Gesundheit.

Neue Recherche zur Leberchirurgie

Erkrankungen der Leber können vielfältige Ursachen haben. Oftmals ist eine Operation unausweichlich.
Aus diesem Grund recherchiert MINQ aktuell Spezialisten für Leberchirurgie. Das Spektrum der hepatobiliären Chirurgie reicht von minimalinvasiven Eingriffen bis hin zur Entfernung des gesamten Organs.
Der häufigste Grund für leberchirurgische Eingriffe sind Lebertumoren – meist handelt es sich um Metastasen, gefolgt von den primären Leberzelltumoren (Hepatozelluläres Karzinom und Cholangiozelluläres Karzinom).

Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen in Form einer Ärzteliste im Dezember 2020 in FOCUS Gesundheit.

Neue Recherche: Sportzahnmedizin

Die Sportzahnmedizin befasst sich mit den Auswirkungen von Zähnen und Kiefer auf das sportliche Leistungsvermögen. Bereits kleine Fehlstellungen des Kiefers, unharmonische Zahnkontakte, nicht verträglicher Zahnersatz oder Zahnbettentzündungen können zu mentalem Stress, einer falschen Körperhaltung und physischer Leistungsschwäche führen. Im Fokus der Sportzahnmediziner stehen Funktion und Traumatologie, sowie Leistungssteigerung. Bei vielen Sportarten kann durch eine professionelle sportzahnmedizinische Betreuung eine deutliche Leistungssteigerung erzielt werden. MINQ recherchiert Spezialisten für dieses Fachgebiet für Ärztelisten.
Ärzte aus diesem Bereich, die sich angesprochen fühlen und von uns noch nicht kontaktiert worden sind, können sich gerne hier kostenlos registrieren.

Experten für Krebserkrankungen

Seit Jahren erweitert MINQ das Portfolio der Ärztelisten für Krebserkrankungen kontinuierlich. Die Listen der Top-Mediziner für Brustkrebs und gynäkologische Tumoren, Hautkrebs, Hirntumoren, Leukämie, Lymphome, Metastasen, Lungenkrebs, Strahlentherapie, Tumoren des Verdauungstrakts und urologische Tumoren werden nun erweitert um die wichtigen Bereiche Hodenkrebs sowie Knochen- und Weichteiltumoren. Zudem erstellen die Rechercheure eine neue Liste für den Bereich Nuklearmedizin.

Hierzu werden Peer-review-Interviews mit Klinikärzten sowie niedergelassenen Ärzten geführt. Zudem werden Selbsthilfegruppen und Patientenverbände befragt.
Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen im Dezember 2019 in FOCUS Gesundheit.

Palliativmedizin

Palliativmediziner kümmern siich ganzheitlich in einem multiprofessionellen Team um Patienten, die zwar nicht geheilt werden können, denen jedoch durch Beherrschen der Symptome ihrer Erkrankung Schmerzen gesenkt und damit Lebensqualität geschenkt werden kann. Der Begriff leitet sich ab vom lateinischen pallium – der Mantel. In diesem Sinn versteht sich die Palliativmedizin als „ummantelnde“, also beschützende, ganzheitliche Behandlung und Pflege.

In einer breit angelegten Recherche evaluiert MINQ die Top-Ärzte mit ihren Abteilungen für diesen Themenkomplex.
Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen in Form einer Ärzteliste im Dezember 2019 in FOCUS Gesundheit.

Kinderdiabetes

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Die Anzahl der Erkrankten nimmt weiter zu. Heute erkranken jährlich doppelt so viele Kinder an Typ-1 Diabetes als noch vor 15 Jahren. Die Patienten werden immer jünger. MINQ recherchiert aktuell bundesweit Experten und Einrichtungen, die sich auf die Behandlung von Kindern mit Diabetes spezialsiert haben.
Hierzu werden Peer-review-Interviews mit Klinikärzten sowie niedergelassenen Ärzten geführt. Zudem werden Selbsthilfegruppen und Patientenverbände befragt.
Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen in Form einer Ärzteliste im März 2019 in FOCUS Diabetes.

Infektiologie/ Tropenmedizin

Infektionskrankheiten zählen weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Auch die Anzahl der nosokomialeen Infektionen steigt stetig. Viele Bakterien werden zunehmend resistenter gegen Antibiotika. MINQ recherchiert aktuell bundesweit Experten und Einrichtungen, die sich auf die Behandlung von Hirnhautentzündungen, Tuberkulose und Hepatitis, HIV und weiteren Infektionskrankheiten spezialsiert haben. Zudem evaluieren die Rechercheure Experten für Reise- und Tropenmedizin.
Hierzu werden Peer-review-Interviews mit Ärzten von Kliniken und Tropeninstituten sowie niedergelassenen Ärzten geführt. Zudem werden Selbsthilfegruppen und Patientenverbände befragt.
Die Ergebnisse der Recherchen erscheinen in Form einer Ärzteliste im März 2019 in FOCUS Gesundheit.

Schlafmedizin

Von Schlafstörungen spricht man wenn man nicht durchschlafen oder nicht einschlafen kann. Die Ursachen sind in diesem Bereich sehr vielfältig. In einer breit angelegten Recherche evaluiert MINQ Spezialisten für schlafgebzogene Atmungsstörungen, Insomnien, Bewegungsstörungen im Schlaf und weitere Formen von Schlafstörungen.

Hierfür schreibt die Redaktion bundesweit sämtliche Experten für Schlafstörungen an mit der Bitte, einen mit Fachexperten ausgearbeiteten Fragebogen auszufüllen. Zudem führen die Rechercheure Interviews mit Klinikärzten und niedergelassenen Ärzten.

Die Ergebnisse der Recherche werden im Januar 2019 von FOCUS Gesundheit publiziert.

Recherche Dialysezentren

Viele Diabetiker erleiden im Laufe ihres Lebens eine Einschränkung ihrer Nierenfunktion: Bis zu 40% der Typ-2-Diabetiker entwickeln eine diabetische Nephropathie. Von diesen Patienten werden ca. 40% im Laufe ihrer Erkrankung dialysepflichtig.

MINQ recherchiert aktuell in einer breit angelegten Recherche Leistungsspektrum, Qualität und Serviceleistungen von Dialyse-Einrichtungen. Hierfür schreibt die Redaktion bundesweit sämtliche Dialysezentren unterschiedlicher Anbieter an mit der Bitte, einen mit Fachexperten ausgearbeiteten Fragebogen auszufüllen. Zudem führen die Rechercheure Interviews mit Klinikärzten und niedergelassenen Ärzten.

Die Ergebnisse der Recherche werden im Dezember 2018 von FOCUS Diabetes publiziert.

Recherchen für Diabetespatienten: Einrichtungen zur Behandlung des diabetischen Fußes

Der diabetische Fuß ist eine weit verbreitete Komplikation des Diabetes mellitus. Um diese Begleiterkrankung zu behandeln, sind verschiedene Maßnahmen nötig: Die akuten Wunden versorgen, aber auch den Stoffwechsel besser einstellen sowie die Druckstellen entlasten. Die Behandlung dieser Erkrankung gehört in Spezialistenhände. Diese sind interdiziplinär im Team tätig: Diabetologen, Angiologen, Gefäß, – Unfall-, oder Chiurgen, Orthopäden, Podologen, Pflegepersonal und Orthopädie-Schuhmacher und -Techniker arbeiten bei der Therapie von diabetischen Füßen zusammen.

MINQ recherchiert aktuell Einrichtungen, die sich auf die Behandlung der diabetischen Neuropathie spezialisiert haben. Hierfür schreibt die Redaktion bundesweit sämtliche Ärzte-Fachgruppen sowie Ambulanzen und Podologen an, mit der Bitte einen mit Fachverbänden ausgearbeiteten Fragebogen auszufüllen. Zudem Führen die Rechercheure Interviews mit Klinikärzten und niedergelassenen Ärzten.

Die Ergebnisse der Recherche werden im Dezember 2018 von FOCUS Diabetes publiziert.

Neuregistrierung für Ärzte

 

 

Alle Ärzte können sich kostenlos und unverbindlich in die Ärztedatenbank eintragen. Sie sind dann automatisch im Recherchepool aufgeführt, der Ausgangsbasis ist für alle Recherchen der bundesweiten und regionalen Ärztelisten.

Interessierte Ärzte können sich bei MINQ auch für persönliche Interviews melden und werden dann von der MINQ-Redaktion kontaktiert.

 

 

Share This