MINQ hat in Zusammenarbeit mit 3M ein eigenes Indikatorenset entwickelt, das erstmals in die FOCUS Klinikrecherchen 2018 einfließen soll. Damit erweitert MINQ die schon bisher auf zahlreichen Quellen basierenden Klinikrecherchen um den Bereich Outcome Measurement.

FOCUS Kliniklisten – Erweiterung der Recherchemethodik ab 2018

MINQ führt schon seit vielen Jahren im Auftrag von FOCUS Gesundheit die Recherchen für die Kliniklisten durch. Dabei wird eine Vielzahl deutscher Kliniken in mehreren Dimensionen qualitativ bewertet.

Die Recherchen für die FOCUS Kliniklisten umfassen schon bisher zahlreiche unterschiedliche Quellen, aus denen Daten und Indizien ermittelt werden, die in ihrer Summe Aussagen zur Qualität und Reputation von Kliniken in ausgewählten Bereichen erlauben. Die Art und Verwendung der recherchierten Informationen und ihre Verdichtung zu einer Empfehlungsaussage legt MINQ transparent in der Klinikmethodik offen.

MINQ erweitert ab 2018 die bisherige Datenbasis um den Bereich der Outcome Indikatoren. Neben den veröffentlichungspflichtigen Qualitätsindikatoren (QI) nutzen bereits heute immer mehr Kliniken Qualitätsindikatoren-Sets zur aktiven Prozessoptimierung im klinischen Qualitätsmanagement.

Ab 2018 sollen nun verstärkt die Outcome-Daten selbst in die Klinikrecherchen eingehen. Darüber hinaus werden diese auch in regionale Klinikrecherchen und –publikationen einfließen.

Bereits heute veröffentlichen viele Kliniken ihre Ergebnisindikatoren. Um allen Krankenhäusern die Möglichkeit zu geben, auf Grundlage wissenschaftlich etablierter Indikatoren ihre Prozess- und Ergebnisqualität im Vergleich zu anderen Krankenhäusern zu kennen und zur eigenen Optimierung zu nutzen, hat MINQ in Kooperation mit 3M ein Indikatorenset entwickelt, das Kliniken ab sofort von 3M beziehen können.

Weitere Informationen

Share This