Die Reha-Kliniklisten

Unabhängiger Vergleich von Rehabilitationseinrichtungen

 

Auch in diesem Jahr wurde die Rehaklinikliste von MINQ recherchiert und erweitert. Die Ergebnisse sind im FOCUS-Gesundheit Magazin publiziert. Wie im Vorjahr wurden das Leistungsspektrum, die Qualität und die Serviceleistungen der Reha-Einrichtungen erfasst und besonders empfohlene Rehakliniken ermittelt.

Recherche für Rehaklinik-Liste 2018

 

 

 

Die MINQ-Evaluierung umfasste Fragen zu Rehabilitationsmedizin, Ausstattung und Service sowie zu Maßnahmen der Qualitätssicherung, Hygiene und Rehabilitandensicherheit. Befragt wurden die teilnehmenden Reha-Kliniken, Mediziner in Akutkliniken, die Sozialdienste der Krankenhäuser, einweisende Ärzte und Patientenverbände. Daneben wurden verfügbare Informationen der Rentenversicherungsträger und der Krankenkassen ausgewertet. Einrichtungen, welche die Bemühungen ihres Hauses für bessere Patienteninformation und Transparenz offenlegen, werden eigens ausgewiesen.

MINQ arbeitet stetig an der Methodik und am Ausbau der Fachbereiche um weitere Indikationen. Für die Recherchen 2017 stand diesbezüglich das Engagement der Einrichtungen für Patienten mit Diabetes als Nebendiagnose im Mittelpunkt. Hierfür hat MINQ in Kooperation mit der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) den Fragebogen für die Einrichtungen erweitert. Hinzu kamen unter anderem Abfragen nach den wichtigsten Zertifikaten, der Anzahl spezieller Pflegekräfte sowie dem Vorhandensein von Diabetesberatern vor Ort. Auch die routinemäßige Bestimmung des Blutzuckerwerts jedes neu aufgenommen Patienten oder die Kooperation mit bestimmten Fachrichtungen wurde abgefragt. Die Kliniken konnten zudem Auskunft geben zum Angebot besonderer Ernährungsformen oder dem Schulungsangebot für Diabetiker.

Als neue zusätzliche Indikation hat MINQ für 2018 den Bereich der geriatrischen Rehabilitation untersucht. Hierfür haben wir zusätzlich bundesweit rund 300 Fachabteilungen für Geriatrie bzw. Abteilungen für Frührehabilitation am Akutkrankenhaus kontaktiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Bereiche wurden in die Recherche einbezogen:

 

  1. Orthopädie  (Krankheiten der Haltungs- und Bewegungsorgane)
  2. Psychische Erkrankungen (Psychosomatische / Psychiatrische Erkrankungen)
  3. Herz (Krankheiten des Kreislaufsystems)
  4. Krebs (Bösartige Neubildungen / maligne Systemerkrankungen)
  5. Neurologie (Krankheiten des Nervensystems)
  6. Sucht  (Abhängigkeitserkrankungen)
  7. Geriatrische Reha (Altersmedizin mit Innerer Medizin, der Orthopädie, Neurologie und Gerontopsychiatrie)

Share This